Wer ist für die Hausinstallation verantwortlich ?

Bis zur Wasseruhr, garantiert der Wasserversorger eine einwandfreie Trinkwasserqualität. Für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen der Trinkwasserverordnung in der Hausinstallation ist dagegen deren Betreiber (Inhaber des Hauses, Mieter oder Hausverwalter, siehe auch Rechtliches) verantwortlich. Bei Neuinstallation oder Änderung ist es unerlässlich, ein beim zuständigen Wasserversorger  engetragenes Installationsunternehmen zu beauftragen. Nur dieser beherrscht die Regeln der Technik (z.B. DIN 1988, DVGW EN 1717) und ist verpflichtet nur Materialien einzusetzen, die den Normen entspricht (z.B. Armaturen mit den Notwendigen Prüfungen, sowie Kennzeichnungen und keine "Hinterhofarmaturen" die Schwermetallen wie Blei, Nickel und Cadmium, oder ungeeignete Kunststoffe haben und zu gesundheitlichen Beeinträchtigung führen können)!
Solche (meist "Billigarmaturen") können beim Verbraucher zu allergischen Reaktionen führen und darüber hinaus begünstigen fehlerhaften Installationen das Einbringen von Krankheitserregern und die Übertragung von Infektionskrankheiten.