Auf das was drin ist kommt es an!

Wasser und Wärme, Kalk und Korrosion. Sehenswürdigkeiten wie die Kalkfelsen von Rügen oder tief eingeschnittene Schluchten in unseren Gebirgen zeugen von der Kraft, die Wasser und seine Inhaltsstoffe haben können. Doch was in der Natur so herrliche Orte erzeugt, verursacht in unseren Wasserleitungen Probleme.


 Ionenaustauscher (Entkalker)

Die Wasserenthärtung durch Ionenaustausch ist in der Haustechnik das einzige Verfahren, durch das eine meßbare Teilenthärtung des Wassers auf ca. 8 Grad deutscher Härte erzielt wird. Das zu harte, kalkhaltige Wasser durchfließt ein Austauschermaterial, das mit Natrium-Ionen angereichert ist. Die im Wasser enthaltenen Kalzium-Ionen werden an das Austauschermaterial angelagert. Gleichzeitig werden Natrium-Ionen an das Wasser abgegeben. (IONENAUSTAUSCH) Wenn die Aufnahmekapazität des Austauschermaterials erschöpft ist, wird es mit einer schwachen Kochsalzlösung durchgespült und so wieder mit den notwendigen Natrium-Ionen  angereichert.  Die Regeneration läuft isoliert von der Wasserversorgung ab. Salzlösung und Trinkwasser kommen nie miteinander in Berührung.  Der tägliche  Bedarf an Natrium wird von Wissenschaftlern unterschiedlich eingeschätzt. Hier ein paar Beispiele:

- Teilenthärtetes Trinkwasser 150mg/ltr. (kg)
- Muttermilch 160 mg/ltr.
- Sauerkraut 7300 mg/kg
- Roggenbrot 5300 mg/kg
- Schokolade 580 mg/kg
- Überkinger ca. 1000 mg/ltr. (kg)
- Milch 400 mg/ltr.
Natrium.

 Dosieranlagen


Ob Sie in einem Einfamilienhaus leben oder die Installation eines Mehrfamilienhauses geschützt werden muß, egal ob Sie in Ihrem Neubau eine vorbeugende Maßnahme planen wollen oder ob Sie bereits korrodierte Rohrleitungen sanieren müssen, mit Mineralstoff-Dosierung können Probleme gelöst werden. DVGW-geprüfte Anlagen dosieren in so geringen Mengen, daß die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung und die entsprechenden EU Verordnungen keinesfalls überschritten werden. Die Zugabe von Substanzen zum Trinkwasser stößt immer wieder auf Bedanken. Das ist zwar verständlich, aber ebenso grundlos. Wie wir wissen sind je nach seiner Herkunft ohnehin zahlreiche verschiedene Mineralstoffe im Wasser gelöst. Bei den Dosierlösungen handelt es sich durchwegs um Mineralwirkstoffe in Lebensmittelqualität, überwiegend um Phosphate und Silikate. Sie müßten schon eine ganze Kanne (10ltr.) Wasser trinken, um die Menge an Phosphat aufzunehmen, die bereits in zwei kleinen Stückchen Schokolade enthalten ist. Auch in verschiedenen anderen Lebensmitteln sind mehr Phosphate enthalten, als Sie mit Ihrem Trinkwasser aufnehmen werden.
Außerdem wird durch die Phosphatdosierung nachweislich die Metallbelastung des Wassers reduziert. Beachten Sie bitte auch, daß Phosphate und Silikate (Kieselerde) Naturprodukte sind, die zur Spurenelement- und Mineralstoffversorgung des menschlichen Körpers unbedingt erforderlich sind.

z.B. DVGW-geprüfte Dosiergeräte von BWT geben dem Trinkwasser 3mg/l Mineralstoffe zu!

Grenzwert Trinkwasserverordnung 5mg/l

Phosphatgehalt (mg) in 1 kg Lebensmittel
  1. Cola 520 mg
  2. frische Milch 2130 mg
  3. weiße Bohnen 4350 mg
  4. Schwarzbrot 8480 mg
  5. Eierdotter 13430 mg
Quelle BWT

 Physikalische Wasserbehandlung


Garantierter Kalkschutz ohne Salz und ohne Chemie, Trinkwasser bleibt Trinkwasser, Sparsam durch niedrige/keine Energiekosten.
Dies sind die Schlagworte die die Werbung für sogenannte Physikalische Wasserenthärter hat. Meist steckt aber nur der Verdienst des Anbieters/Herstellers im Gerät. Auch sogenannte Rückkauf-Garantien machen dies nicht seriöser. Denn wer kann schon sagen, ob sich in seinen Boiler oder Wasserrohren auch wirklich der Kalk abbaut, und dies innerhalb von der Rückkaufgarantiezeit. Den eigentlichen Schutz bietet dort auch nur der Gesetzgeber. Die DVGW-Prüflinie garantiert den Käufer, daß das Gerät wenigstens den Mindestanspruch erfüllt. Lassen Sie sich also von sogenannten Fachverkäufern nicht irritieren, wenn diese ein Gerät anpreisen, das keine DIN/DVGW-Auszeichnung bestanden oder gar keine Prüfung gemacht hat. Die Aussage: "Dieser Test ist zweifelhaft, und wir haben genügent Projekte, bei denen unser Gerät einwandfrei funktioniert" sollte Sie zum Nachdenken anregen. Bei uns erhalten Sie von vielen namhaften Herstellern geprüfte und funktionsfähige physikalische Wasserbehandler.